Mittelschule Pressig spendet 700 Euro

 

an Partnerschule in Benin

 

Trotz der Corona- Einschränkungen konnte die Grund- und Mittelschule Pressig durch verschiedene Aktionen insgesamt 700€ einnehmen, die nun gespendet werden sollen.

 

Zwischen Pressig und Bonou, Benin,  besteht nun seit über 25 Jahren eine Schulpartnerschaft, die vom damaligen Schulleiter Georg Nickol aus der Taufe gehoben wurde.

 

Inzwischen konnten allerhand Projekte vor Ort finanziell unterstützt werden. Es wurden zum Beispiel Brunnen gebaut oder auch die örtliche Schule gefördert. Bei der Überschwemmungskatastrophe 2019 konnte die Bevölkerung durch Spendengelder mit Grundnahrungsmitteln versorgt werden.

 

Wie wichtig die stetige finanzielle Hilfe in Afrika ist, erklärten Günter und Evi Scheler einer Mittelschulklasse. Über ihre Ausführungen zu den unterschiedlichen Lebensweisen in Benin und Deutschland staunten die SchülerInnen nicht schlecht. Mit Hilfe von anschaulichem Bildmaterial konnten die Sechstklässler erfahren, wie viel beschwerlicher das Leben in Afrika sein muss.

 

Dort müssen Kinder bereits frühzeitig in der Landwirtschaft mitarbeiten oder anderweitig einen Beitrag zum Lebensunterhalt der Familie leisten. Besonders erstaunt waren die SchülerInnen darüber, dass gleichaltrige Kinder in Afrika täglich große Wasserbottiche aus 2-3 km Entfernung nach Hause tragen müssen, um den Bedarf zum Kochen und Waschen zu decken, während wir nur bequem den Hahn aufdrehen.

 

Dieses und viele weitere Beispiele zeigen, wie wichtig es ist, dass die Beninhilfe nicht einschlafen darf. Die Ehepaare Scheler und Wagner bemühen sich nach Kräften, ein Bewusstsein für die Ärmsten der Armen in unserer Region voranzutreiben. Sie überbringen nicht nur persönlich zu einhundert Prozent die Spendengelder, sondern überprüfen vor Ort den Fortschritt unterschiedlichster Projekte. 

 

An der Grund- und Mittelschule Pressig hofft man derweil, dass in naher Zukunft bald wieder größere Aktionen zugunsten der Partnerschule in Bonou abgehalten werden können, um eine finanzielle Unterstützung fortführen zu können.

                               Spendenübergabe an das Ehepaar Scheler (Mitte)

Mit im Bild: Klassenleiterin der 6bG Janina.-M. Pfeiffer, Klassensprecher Th. Mesch und L. Kacer und Schulleiter Johannes-Peter Müller