In ihrer Begrüßung gingen die durchführenden Lehrerinnen und Religionslehrer und –lehrerinnen auf die letzten Wochen und Monate der Corona-Zeit ein. Dabei bemerkten sie, dass wohl viele SchülerInnen sich sehr auf die Schule freuten, während anderen das mit dem Homeschooling während der Coronazeit schon ganz gut gepasst hätte, denn da konnte man wenigstens öfters ausschlafen. Auf jeden Fall gehe es jetzt wieder los, uns so riefen sie ihnen zu Beginne des neuen Schuljahres zu: „Let´s go!“
 

Aufgrund der immer noch andauernden Coronaregeln und –einschränkungen  hätten manche  ein bisschen Angst, während andere die Lage nicht so dramatisch sähen.  Angst hätten einige vielleicht nicht nur wegen Corona sondern auch ein wenig vor der Schule und dem kommenden Schuljahr. Das alles erfordere MUT, wenn man in dieses Schuljahr startet will.

 

Und Mut könne man immer im Leben gebrauchen.

An dieser Stelle wurde ein Kindermutmachlied eingespielt.

Nun folgten Mut-Impulse mit Regenbogenfarben.

Zur jeweiligen Farbe wurde das jeweilige farbige Tuch von zwei Schülern in die Höhe gehalten und nach dem Impuls wieder zu Boden gelegt.

 

Die Lehrer- und Lehrerinnen fragten zunächst die Kinder, was sie mit den folgenden Farben assoziieren würden und bekräftigten die tollen Schüleräußerungen jeweils, bevor sie ihnen die folgenden Worte mit auf den Weg gaben:

 

Gelb ist die Farbe der Freude. Sei mutig und freue dich über das Leben, auch wenn es in der Schule einmal nicht so läuft, wie du es dir wünschst. Sei mutig und verbreite Freude unter deinen Klassenkameraden! Sei mutig und schenke dein Lächeln und deine Hilfe weiter, wenn es dem anderen einmal nicht gut geht.

 

Rot ist zum einen die Farbe der Liebe und Freundschaft. Liebe bzw. Freundschaft heißt, mit jemanden durch dick und dünn gehen, mit einem Freund oder eine Freundin zusammenzustehen. Sei mutig und stehe zu Freundschaften, auch wenn es einmal schwierig ist und du enttäuscht wirst.

 

Rot ist auch die Farbe der Wut. Manchmal brodelt es geradezu vor Wut in der Schule, wenn man sich im Unterricht ungerecht behandelt fühlt oder wenn man sich über jemanden total ärgert. Sei mutig und stehe zu deiner Wut. Sei mutig und zeige deine Gefühle der Wut. Achte aber immer darauf, dass du den anderen dadurch nicht verletzt.

 

Grün ist die Farbe der Hoffnung. Hoffnungen gibt es viele: „Hoffentlich packe ich das kommende Schuljahr“, „Hoffentlich kommen wir gut durch die Coronazeit“, „Hoffentlich werde ich in der Klasse angenommen, so wie ich bin.“ Sei mutig und halte an deinen Hoffnungen fest. Gib nie auf zu hoffen und zu träumen.

 

Blau ist die Farbe der Ruhe und der Entspannung. Blau erinnert mich an die Weite des Meeres und an Ferien. Nur blöd, dass die Ferien nun vorbei sind und der Schulstress beginnt. Sei mutig und schau auf dich und lass dich nicht überfordern. Sage „Nein“, wenn es dir einmal zu viel wird.

 

Die Schüler hoben nun alle vier farbigen Tücher nach oben und stellten sich nebeneinander auf, sodass alle Farben zu sehen waren. Dann sprach ein Schüler ein Gebet um Mut,  Freude in glücklichen Momenten und Hilfe in schwierigen Zeiten

 

Vor dem Segen durften alle durch das  Regenbogentor aus bunten Tüchern laufen. Während sie durch das Tor liefen, sollten sie daran denken:

Mut ist, wenn wir an dieser Schule zusammenstehen.

Mut ist, wenn wir füreinander da sind und jeden mit Respekt und Achtung in diesem Schuljahr begegnen.

Dann ist Mut mehr als ein Gedanke.